Archiv

Solidaritätserklärung von "AUF Witten" an die Beschäftigten im kommunalen Erziehungs- und Sozialdienst

23.05.15 - Das Kommunalwahlbündnis "AUF Witten" erkärt sich solidarisch mit den streikenden Kollegen im kommunalen Erziehungs- und Sozialdienst. "rf-news" veröffenticht die Solidaritätserklärung an den ver.di Bezirk Südwestfalen: Mehr…

MLPD ruft zur Wahl der HDP auf!

MLPD ruft zur Wahl der HDP auf!

Die MLPD ruft zur Parlamentswahl in der Türkei alle in Deutschland wahlberechtigten Türkinnen und Türken dazu auf, HDP zu wählen. Das Zentralkomitee der MLPD hat dazu folgenden Aufruf veröffentlicht Mehr…

Zur Bürgermeisterwahl in Witten

Zur Bürgermeisterwahl in Witten

Die diesjährige Bürgermeisterwahl lässt tief blicken! So Klar wie noch nie gehen die „Nicht-Wähler“ als Sieger hervor. Bei der Stichwahl waren es gerade mal noch 32,3%. Das zeigt uns den weiteren Loslösungsprozess der Massen vom bürgerlichen Parlamentarismus. Die Botschaft ist eindeutig: „Über Wahlen kann in diesem System nichts grundsätzlich verändert werden!“ Mehr…

Protestkundgebung für bessere Behandlung von Flüchtlingen

Protestkundgebung für bessere Behandlung von Flüchtlingen

In einer aktuellen Pressemitteilung der Bürgerbewegung Montagsdemonstration Witten lädt sie für den 13. Oktober um 15:00 Uhr zu einer Protestkundgebung vor dem Rathaus ein mit den Forderungen: Schluss mit bürokratischen Hemmnissen in der Verwaltung des Ausländeramts genauso wie eine hundertprozentige Finanzierung, damit die Stadt ihre Aufgaben auch wahrnehmen kann. Mehr…

Einladung zur Informationsveranstaltung von Zülfü Altunok

29.10.2015 18:00 - 20:00 Uhr
Ort: IGM Haus, Hans Böckler Str. 12, Witten

Wie schon 2014 befand sich der Wittener Zülfü Altunok auch dieses Jahr mehrere Monate im Einsatz in der Region an der türkisch-syrischen Grenze. Es war der bisherige Höhepunkt in seinen über Jahrzehnte dauernden Hilfseinsätzen an verschiedensten humanitären Brennpunkten. War die besuchte Region Rojava mit der Großstadt Kobaně letztes Jahr noch hart umkämpft, so sind die Stadt und etliche angrenzenden Dörfer und Gebiete befreit. Der IS erlitt hier erstmals eine deutliche Niederlage und verlor seinen Nimbus der Unbesiegbarkeit. Allerdings ist der Großteil von Kobaně in Schutt und Asche gelegt. Zülfü Altunok beteiligte sich deshalb vor allem am dringend notwendigen Wiederaufbau als Voraussetzung, dass viele der aus der Stadt Geflohenen wieder zurück kehren können. Über den Wiederaufbau, wie die in Witten gesammelten Spenden eingesetzt wurden sowie über seine weiteren Aktivitäten in der Krisenregion will er am kommenden Donnerstag, den 29. Oktober ab 18 Uhr im IG-Metallhaus, Hans Böckler Straße 12, berichten. Natürlich steht er auch für Fragen zur Verfügung. Mehr…

Reaktionäres Gesetzespaket gegen Asylbewerber im Eiltempo durchgepeitscht

Reaktionäres Gesetzespaket gegen Asylbewerber im Eiltempo durchgepeitscht

24.10.15 - Das reaktionäre Asylgesetz-Paket, das in aller Eile durch Bundestag und Bundesrat gepeitscht wurde, gilt bereits ab heute. Zunächst war dafür der 1. November geplant. Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) feierte das vorgezogene Inkrafttreten in der ARD als "gutes Signal". Die gestern im Bundesgesetzesblatt veröffentlichten neuen Regelungen bedeuten nach den Einschränkungen von 1993 und dem sogenannten "Terrorismusvorbehalt" nach 2001 - der sich gegen Revolutionäre und Freiheitskämpfer richtet - die weitestgehende Einschränkung des im Grundgesetz verankerten Asylrechts. Mehr…

Demonstration zur Solidarität mit Flüchtlingen

Demonstration zur Solidarität mit Flüchtlingen

Mit einem eindrucksvollen Demonstrationszug haben rund 750 Menschen am 05.09.15 gezeigt, dass sie Flüchtlinge in Witten willkommen heißen und Faschisten keine Chance haben. Auch die MLPD Witten war dabei. Mehr…

Morgens vor dem Stahlwerk

Morgens vor dem Stahlwerk

20.09.2015. Seit Jahrzehnten macht die MLPD Witten eine Arbeit vor den deutschen Edelstahlwerken (DEW). Jetzt haben die ersten Einsätze mit der neuen Roten Fahne statt gefunden. Die Verkäufer berichten. Mehr…

250.000 demonstrierten gegen TTIP in Berlin – die MLPD unübersehbar mitten drin

250.000 demonstrierten gegen TTIP in Berlin – die MLPD unübersehbar mitten drin

10.10.15 - Aus dem Ennepe-Ruhr Kreis fuhren aus mehreren Orten, zum Teil bis zum letzten Platz gefüllte Busse nach Berlin. Auch der MLPD Kreisverband war aktiv mit dabei. Über die gigantische Demonstration und Kundgebung schreibt das Internet-Portal "RF-News" am Samstag abend: Unübersehbar, zornig, bunt und laut zog der Demonstrationszug von etwa 250.000 Demonstranten gegen die Freihandelspläne durch die Bundeshauptstadt. Die Teilnehmerzahl sprengte alle vorherigen Erwartungen. Es war die größte bundesweite Demonstration seit Jahren. Mehr…

MLPD Ennepe-Ruhr
  • Kontakt über:
  • Heinz Vöhringer
  • Voedestrasse 32
  • 58455 Witten
  • Tel.: 02302/1691458
  • e-mail: witten@mlpd.de

  • Jakobus Fröhlich
  • Königsteiner Strasse 18b
  • 45529 Hattingen
  • Tel.: 02324/53139