Demonstration zur Solidarität mit Flüchtlingen

Mit einem eindrucksvollen Demonstrationszug haben rund 750 Menschen am 05.09.15 gezeigt, dass sie Flüchtlinge in Witten willkommen heißen und Faschisten keine Chance haben. Auch die MLPD Witten war dabei.

Innerhalb kürzester Zeit nach einem Brandanschlag auf ein geplantes Flüchtlingsheim in Witten Bommerholz rief das Wittener Bündnis gegen Rechts zu einer Demonstration auf. Mindestens 750 Menschen folgten diesem Aufruf. Dabei war die Hauptbotschaft: "Refugees welcome - Flüchtlinge willkommen!". Die ganze Bandbreite der Gesellschaft demonstrierte vom Hauptbahnhof bis zur Notunterkunft der Flüchtlinge in der Jahnhalle. Dabei werden einige Transparente und Schilder getragen auf denen es heißt: „Flüchtlinge willkommen!“, "Niemand ist illegal" oder "Tausche Nazi gegen Flüchtling!“. Das überparteiliche Kommunalwahlbündnis AUF Witten trat mit dem Transparent "Keine Chance den braunen Rattenfänger - Wehrent den Anfängen" auf. Auch die MLPD Witten trat mit Parteifahne und dem Verkauf der "Roten Fahne" offen auf und diskutierte über den grundsätzlichen Ausweg aus der Krise der Flüchtlingspolitik mit dem Kampf für den echten Sozialismus.