Montag 25.5.2020: Bundesweiter Aktionstag und Montagsdemo

"Corona-gerecht und kämpferisch auf dem Berliner Platz" wird am 25. Mai die Montagsdemo in Witten stattfinden. Dazu sind ab 17.00 Uhr alle herzlich eingeladen. Berliner Platz, Ecke Nordstraße.

Die Kundgebung in Witten reiht sich ein in den bundesweiten Protesttag der Montagsdemobewegung an diesem Tag:

„Konsequenter Gesundheitsschutz: JA! Abwälzung der Krisenlasten auf die Bevölkerung und Abbau demokratischer Rechte und Freiheiten: NEIN!“

In ihrem Aufruf zum bundesweiten Aktionstag schreibt die Koordinierungsgruppe: "Die Montagsdemobewegung ist eine geeignete Plattform, den Protest gegen das Krisenmanagement der Regierung auf die Straße zu bringen: Überparteilich, antifaschistisch, mit bewährten Regeln und Prinzipien und in klarer Abgrenzung zu sogenannten 'Hygienedemos'."

 

 

In Witten fassen wir bei der Kundgebung das heiße Eisen Arbeits- und Ausbildungsplätze und die Situation der Erwerbslosen und Hartz IV-Bezieher an. Während Selbstständige und Klein- und Mittelbetriebe weitgehend leer ausgehen, Hunderttausende in ihrer Existenz bedroht sind, bekommen  Großkonzerne Milliardenhilfen und Bürgschaften, für Autokonzerne ist eine Kaufprämie im Gespräch. Auf Druck der Unternehmerverbände wird billigend eine zweite Infektionswelle in Kauf genommen, die sich in verschiedenen Städten und Landkreisen schon anbahnt.

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) fordert in einem Sechs-Punkte-Programm „unverzügliche Sofortmaßnahmen“ - was steckt dahinter? Darüber wird am offenen Mikrofon diskutiert.

Im Fokus steht außerdem die Auseinandersetzung mit den „Hygienedemos“. Wie schätzen die Montagsdemonstranten die Entwicklung ein? Die bisherigen Erfahrungen auch in anderen Städten zeigen einen großen Diskussions- und Klärungsbedarf. Für eine kontroverse Debatte sind Beiträge auf antifaschistischer Grundlage willkommen."