Studiengruppe: Was tun gegen die mutwillige Zerstörung der Einheit von Mensch und Natur?

Der Kampf gegen die drohende Umweltkatastrophe ist eine elementare Zukunftsaufgabe. Berechtigt rebellieren Hunderttausende - vor allem Jugendliche - für eine lebenswerte Zukunft. Die FFF-Bewegung steht jedoch am Scheideweg. Lässt sie sich von bürgerlichen Parteien und Agenten in der Bewegung vereinnahmen und ihren Protest zahnlos machen - oder schließt sie sich mit der Arbeiterbewegung zusammen und verwirklicht einen konsequenten Umweltkampf, der die Losung "System change - not climate change" konsequent verwirklicht. Das Buch "Katastrophenalarm" positioniert sich für einen gesellschaftsverändernden Umweltkampf und ist ein Beitrag für die Strategiedebatte zur Lösung der Umweltfrage. Das soll in der Studiengruppe gemeinsam diskutiert werden.
Wann 23.01.2020
von 19:00 bis 20:30
Wo Treff International, Bahnhofstr. 70 Witten
Termin übernehmen vCal
iCal
MLPD Ennepe-Ruhr
  • Kontakt über:
  • Heinz Vöhringer
  • Voedestrasse 32
  • 58455 Witten
  • Tel.: 02302/1691458
  • e-mail: witten@mlpd.de

  • Jakobus Fröhlich
  • Königsteiner Strasse 18b
  • 45529 Hattingen
  • Tel.: 02324/53139